Wie beantragen Sie einen Reisepass?

 

Um einen Reisepass zu beantragen, müssen Sie beim Dienst Reisepässe ihrer Gemeinde vorstellig werden.

 
Was müssen Sie mitbringen?

1. Ihren Personalausweis oder jedes andere Dokument zum Nachweis Ihrer Identität

2. Ihren vorigen Pass (wenn Sie einen hatten und er in den letzten 10 Jahren ausgestellt worden ist):

  • Enthält er noch gültige Visa oder wünschen Sie ihn zur Erinnerung zu behalten? Ihre Gemeinde kann ihn annullieren und ihn Ihnen zurückgeben.
  • Wurde Ihnen der Reisepass gestohlen? Melden Sie es der Polizei und legen Sie der Gemeinde eine Kopie des Protokolls zur Meldung des Diebstahls vor.
  • Sie haben Ihren Reisepass verloren? Füllen Sie das  Formular zur Meldung des Verlusts (DOCX, 59.42 KB) aus und legen Sie es ihrer Gemeinde vor.

3. Ein Farbpassbild. Vorsicht, dieses Bild muss mehrere Normen erfüllen. Wenn Ihr Bild von diesen Normen abweicht, wird Ihre Gemeinde es ablehnen und ein neues Bild von Ihnen verlangen.

 
Wie verläuft die Antragstellung?

Die Gemeinde überprüft zunächst Ihre Identität, die Bildqualität und gegebenenfalls die Rückgabe Ihres alten Passes und registriert dann Folgendes:

  1. Ihr Bild (nur wenn eine erste visuelle Prüfung bestätigt, dass die Basiskriterien erfüllt sind! Wenn Ihr Bild nicht den Normen entspricht, wird es von Ihrer Gemeinde abgelehnt.
  2. Die Abdrücke von zwei Fingern, normalerweise den Zeigefingern (nach Vollendung des 12. Lebensjahres).
  3. Ihre Unterschrift (ab +/- 6 Jahren, sobald das Kind seinen Namen schreiben kann)

 
Reisepass für Minderjährige (-18 Jahre)?

Das Antragsformular für Minderjährige (ausgedruckt von der Gemeinde) muss stets von dem Minderjährigen selbst (ab ungefähr 6 Jahren) und einem Elternteil unterschrieben werden. 

In bestimmten heiklen Situationen kann die Gemeinde verlangen, dass der andere Elternteil ebenfalls seine schriftliche Zustimmung erteilt.

Das Kind muss, unabhängig von seinem Alter, bei der Beantragung seines Reisepasses anwesend sein.