Ihre belgische Pension im Ausland

Wenn Sie im Ausland wohnen, bald im Rentenalter sind und davon ausgehen, dass Sie Anspruch auf eine belgische Pension haben, fragen Sie sich bestimmt, an wen ein entsprechender Antrag zu richten ist.

 
1. Ihre belgische Pension im Ausland beantragen

Die Bestimmungen sind von Land zu Land verschieden.

 
1.1. Hauptwohnsitz in einem Mitgliedstaat des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) oder der Schweiz

Wenn Sie in einem Mitgliedstaat des Europäischen Wirtschaftsraumes oder in der Schweiz wohnen, stellen Sie Ihren Antrag an die für Sozialversicherungsangelegenheiten zuständige Stelle vor Ort. Die Internetseite der Europäischen Union Ihr Europa enthält eine Vielzahl von Informationen zu dem Thema.

 
1.2. Kein Sozialversicherungsabkommen zwischen Belgien und Ihrem Wohnsitzland

Wenn Sie in einem Land wohnen, das kein Sozialversicherungsabkommen mit Belgien geschlossen hat, müssen Sie Ihren Antrag persönlich per Einschreiben an eine der zuständigen Stellen in Belgien richten:

 
Für Arbeitnehmer und Bedienstete:

Seit der Fusion am 1. April 2016 des Landespensionsamts (LPA) und des Pensionsdienstes des öffentlichen Dienstes (PDöD), erfüllt der Föderale Pensionsdienst (FPD) mehrere Aufgaben im Pensionsbereich. Vor allem die Gewährung von Pensionen an Arbeitnehmer und Bedienstete, und die Bezahlung der Pensionen an pensionierte Arbeitnehmer, Bedienstete und Selbstständige. Auf der Site des FPD finden Sie viele nützliche Informationen, zum Beispiel in den Rubriken In die Rente gehen und Arbeiten und/oder Wohnen im Ausland.

Föderaler Pensionsdienst
Büro für Internationale Abkommen
Tour du Midi
1060 Brüssel
 
info@sfpd.fgov.be

Telefon:
In Belgien: 1765 (kostenlose Rufnummer) - Vom Ausland aus: + 32 78 15 1765 (gebührenpflichtig)

 
Für Selbständige:

Das Landesinstitut der Sozialversicherung für Selbständige (LISVS) prüft den Pensionsanspruch für ehemalige Selbstständige. Der Föderale Pensionsdienst übernimmt die Auszahlung.

Landesinstitut der Sozialversicherung für Selbständige
Place Jean Jacobs
1000 Brüssel
 
Info-malmedy@rsvz-inasti.fgov.be

Telefon:
In Belgien: 1765 (kostenlose Rufnummer)
Vom Ausland aus: 32 78 15 17 65 (gebührenpflichtig)
Oder: +32 2 546 42 11

Fax: +32 2 511 21 53

 
Bei einem gemischten Beschäftigungsverlauf (als Arbeitnehmer, Selbständiger oder Bediensteter) und für die Kriegsrenten (ehemalige Kriegsteilnehmer und Kriegsinvalide):

Sie reichen Ihren Antrag frei nach Wahl ein bei einer der beiden oben genannten Stellen (der bei einem Amt eingereichte Antrag gilt gleichzeitig für das andere Amt).

  
1.3. Sozialversicherungsabkommen zwischen Belgien und Ihrem Wohnsitzland

Wenn Belgien mit dem Land, in dem Sie als Pensionsantragsteller wohnen, ein Sozialversicherungsabkommen (bezüglich Pensionen) geschlossen hat, müssen Sie Ihren Antrag bei der für Sozialversicherungsangelegenheiten zuständigen Stelle vor Ort einreichen.

 
1.4. Föderalagentur für Berufsrisiken (FEDRIS)

Es handelt sich um eine besondere Kategorie von Pensionsempfängern, für die besondere Bestimmungen gelten. Informationen zu diesem Thema finden Sie auf dieser Website www.fedris.be.

 
1.5. Überseeische Soziale Sicherheit

Das Landesamt für Soziale Sicherheit ist nun zuständig für die überseeische soziale Sicherheit: https://www.international.socialsecurity.be/social_security_overseas/fr/home.html

ONSS/Sécurité Sociale d'Outre-Mer
Place Victor Horta 11
1060 Saint-Gilles

contact@onss.fgov.be
Telefon: 02 509 59 59

 
2. Auszahlung der belgischen Pension ins Ausland

Seit der Fusion zwischen dem LPA und dem PDöD, werden die Pensionen der Arbeitnehmer, der Bediensteten und der Selbstständigen vom Pensionsdienst ausbezahlt, also auch ins Ausland.

info.fr@sfpd.fgov.be 
Tel: Pensionstelefon: 1765 (kostenlos in Belgien) oder +32 78 15 17 65 (bezahlend vom Ausland aus)

Alle belgischen Pensionen werden überall in der Welt an Belgier, EU-Bürger und Bürger aus Ländern, mit denen Belgien ein Sozialversicherungsabkommen hat, ausgezahlt. Die Bergarbeiterpensionen werden überall in der Welt ausgezahlt (Teilzahlungen).

 
Wichtige Bemerkungen:

  • Versendung der Lebensbescheinigung
    Ungeachtet der Bezahlungsweise die Sie gewählt haben, empfangen Sie jährlich das Formular ‚Lebensbescheinigung‘ das Sie ausfüllen lassen und schnellstens zurückschicken müssen. Dies wird die Unterbrechung der Bezahlung verhindern.
     
  • Was geschieht im Sterbefall?
    Im Sterbefall wird die Hinterbliebenenpension dem überlebenden Ehepartner nicht automatisch zuerkannt. Dieser muss selber einen Antrag einreichen.

 
3. Probleme und Beschwerden

Zahlungsproblem

Bei Problemen mit der Auszahlung (z. B.: Verspätung, Verlust oder Diebstahl von Schecks usw.) können Sie sich als Pensionsempfänger an den Föderalen Pensionsdienst wenden.

 
Klage

Wenn Sie eine Klage einreichen möchten, so empfehlen wir Ihnen zuerst Ihren Aktenverwalter der zuständigen Einstellung zu kontaktieren. Wenn Sie nach Absprache mit dem Aktenverwalter noch immer der Meinung sind dass es noch immer einen Fehler gibt, können Sie eine Klage einreichten bei der betroffenen Einstellung.

Wenn Sie nach diesen Handlungen noch immer keine Genugtuung bekommen haben, können Sie Ihre Klage über die Wirkung und die Leistungen der Pensionsdienste, die Einstellung der Pensionsanrechte oder den Betrag und die Zahlung Ihrer belgischen Pension einreichen bei dem:

Ombudsdienst für Pensionsangelegenheiten
W.T.C.III Bd. Simon Bolivar 30 bte 5
1000 Brüssel
 
plainte@mediateurpensions.be
Tel. : +32 2 274 19 90 (zwischen 9.00 und 17.00 Uhr, belgische Ortszeit)
Fax: +32 2 274 19 99