Der König und die Königin der Belgier reisen mit dem Zug für einen dreitägigen Staatsbesuch nach Luxemburg

Der König und die Königin der Belgier kommen zu einem dreitägigen Staatsbesuch nach Luxemburg, um die engen Beziehungen zwischen den beiden Staaten hervorzuheben und zu stärken.

Sie werden begleitet vom Vizepremierminister und Minister der auswärtigen Angelegenheiten und der Landesverteidigung Didier Reynders, vom Ministerpräsidenten der Wallonie Elio Di Rupo, vom Ministerpräsidenten der Regierung der Region Brüssel-Hauptstadt Rudi Vervoort, vom Ministerpräsidenten von Flandern Jan Jambon, vom Ministerpräsidenten der Französischen Gemeinschaft Pierre-Yves Jeholet und vom Ministerpräsidenten der Deutschsprachigen Gemeinschaft Oliver Paasch. Die offizielle Delegation wird zudem aus hochrangigen Beamten, CEO und Vertretern von akademischen Institutionen und belgischen Medien bestehen.

Aus Rücksicht auf die Umwelt und um eine nachhaltige Mobilität zu fördern, entschied sich das Königspaar, mit dem Zug nach Luxemburg-Stadt zu fahren - eine Premiere in der jüngsten Geschichte der Staatsbesuche. II.KK.HHd der Erbgroßherzog und die Erbgroßherzogin werden das Königspaar persönlich am Luxemburger Hauptbahnhof begrüßen vor der offiziellen Begrüßungszeremonie vor dem großherzoglichen Palast in Anwesenheit II.KK.HH. des Großherzogs und der Großherzogin und der höchsten luxemburgischen Machthaber persönlich.

Das Königspaar und die offizielle Delegation werden der Opfer des Zweiten Weltkriegs während einer Zeremonie am Monument National de la Solidarité Luxembourgeoise gedenken.

Am Nachmittag empfangen der König und die Königin den Präsidenten der Abgeordnetenkammer, Herrn Fernand Etgen, den Premierminister, Herrn Xavier Bettel, und den Minister der auswärtigen und europäischen Angelegenheiten, Herrn Jean Asselborn, in Audienz. Diese hochrangigen politischen Kontakte werden Gelegenheit bieten, an die engen Beziehungen zwischen Belgien und Luxemburg zu erinnern, die auf gemeinsamen Werten wie Frieden, Demokratie, Freiheit und internationaler Zusammenarbeit beruhen.

Anschließend begibt sich das Königspaar durch die Straßen der Altstadt zur „Corniche“, um vom „schönsten Balkon Europas“ aus das Tal der Alzette, die Unterstadt Grund und das Rham-Plateau zu bewundern.

Der Weg vom großherzoglichen Palast zum Rathaus, den das Königspaar zu Fuß zurücklegen wird, gibt ihnen die Gelegenheit, die aus diesem Anlass eingeladenen Luxemburger und die belgische Gemeinschaft zu treffen. Dieser Spaziergang, begleitet von der Musique royale des Guides (BE) und der Musique militaire Grand-Ducale (LU), wird ein Höhepunkt dieses Besuchs sein, der die Freundlichkeit und Nähe zwischen den beiden Staaten unterstreicht.

Der König und die Königin werden dann im Luxemburger Rathaus zu einer akademischen Sitzung empfangen, bei der sie die Gelegenheit haben, verschiedene führende Vertreter der luxemburgischen Gesellschaft kennenzulernen.

Der erste Tag dieses Staatsbesuchs endet mit dem traditionellen Staatsbankett, das der Großherzog und die Großherzogin zu Ehren des Königs und der Königin geben.