Zusammenarbeit in den Bereichen Militär, Hochschulen, Raumfahrt und audiovisuelle Medien auf dem Programm für Tag 2 des Staatsbesuchs im Großherzogtum Luxemburg

Der zweite Tag des Staatsbesuchs des Königs und der Königin führt sie in den Norden und in den Süden des Großherzogtums.

Sie werden an diesem Tag begleitet vom Vizepremierminister, Minister für auswärtige Angelegenheiten und Verteidigungsminister Didier Reynders, vom Ministerpräsidenten der Wallonie Elio Di Rupo, vom Ministerpräsidenten der Regierung der Region Brüssel-Hauptstadt Rudi Vervoort, vom Ministerpräsidenten von Flandern Jan Jambon, vom Ministerpräsidenten der Französischen Gemeinschaft Pierre-Yves Jeholet und vom Ministerpräsidenten der Deutschsprachigen Gemeinschaft Oliver Paasch. Die offizielle Delegation wird zudem aus hochrangigen Beamten, CEO und Vertretern von akademischen Institutionen und belgischen Medien bestehen.

Am Morgen bietet ein Besuch im Militärstützpunkt Diekirch dem König und dem Großherzog die Gelegenheit, sowohl die verschiedenen Aspekte der Integration der beiden Armeen zu betrachten, insbesondere im Hinblick auf Ausbildung, Materialbeschaffung und Geländeeinsätze, als auch jungen Rekruten zu begegnen. Sie würdigen außerdem die beiden luxemburgischen Unteroffiziere, die im Februar 2019 bei einer Explosion im Munitionsdepot in Waldhof ums Leben kamen. Der König und der Großherzog besuchen anschließend die Europäische Satellitengesellschaft SES in Betzdorf.

Die Königin und die Erbgroßherzogin sehen sich in Belval (Esch-sur-Alzette) die eindrucksvolle Umwandlung der ehemaligen Eisenhütte in einen Universitätscampus an und begegnen belgischen und luxemburgischen Forschern und Studenten, die sich innovativen medizinischen Projekten widmen. Nach einem Besuch des Learning Center der Universität Luxemburg wird die Königin in die neuen Lern- und Lehrmethoden eingeführt, die im Centre pour le développement des apprentissages Grande-Duchesse Maria Teresa (CDA) zur Förderung von Kindern mit Lernschwierigkeiten entwickelt werden.

Vor einem von der luxemburgischen Regierung im Schloss Bourglinster ausgerichteten Mittagessen wohnen der König und der Großherzog der Vorführung einer virtuellen Ausstellung über die Geschichte der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien bei.

Am Nachmittag nehmen die belgischen und luxemburgischen Staatsoberhäupter in der herrlichen Abtei Neumünster an Symposien zu den Zukunftsthemen Raumfahrt und audiovisuelle Medien teil. In diesen beiden zukunftsträchtigen Bereichen ist die Zusammenarbeit zwischen belgischen und luxemburgischen Unternehmen besonders intensiv. Begegnungen mit den verschiedenen Teilnehmern sollen den Staatsoberhäuptern ermöglichen, ein tieferes Verständnis der künftigen Herausforderungen zu entwickeln und Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit zwischen Belgien und Luxemburg in diesen Bereichen auszuloten.

Die Staatsoberhäupter besuchen außerdem eine Fotoausstellung zum Thema sexuelle Gewalt im Rahmen des Forums „Stand, Speak, Rise up“, das von Ihrer Hoheit der Großherzogin ins Leben gerufen wurde.

Wir arbeiten derzeit an der Erneuerung unserer Website. Um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, wer unsere Website konsultiert und nach welchen Informationen er oder sie sucht, möchten wir Sie bitten, diesen kurzen Fragebogen auszufüllen. Dies wird nur wenige Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre Mitarbeit.

Sie können den Fragebogen hier finden: https://qlite.az1.qualtrics.com/jfe/form/SV_4VdkGChG6BNcVX

Sie können die Sprache in der rechten oberen Ecke ändern.