Konferenz über die Zukunft Europas

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist eine von den Bürgern geleitete Reihe von Debatten und Diskussionen, bei denen Menschen aus ganz Europa ihre Ideen austauschen und zur Gestaltung unserer gemeinsamen Zukunft beitragen können. Diese Konferenz ist in ihrer Art einzigartig: groß angelegt, gesamteuropäisch und demokratisch. Sie bietet ein neues Forum für offene, integrative und transparente Konsultationen mit den Bürgern zu einer Reihe von Schlüsselprioritäten und Herausforderungen.

Überblick über alle belgischen Ereignisse und Initiativen auf föderaler Ebene und auf der Ebene der föderierten Einheiten

Überblick über alle belgischen Ereignisse und Initiativen auf föderaler Ebene und auf der Ebene der föderierten Einheiten.
  1. Noch gültig am
  2. Zuletzt aktualisiert am

Feierliche Eröffnung des belgischen Beitrags in Anwesenheit der Vizepremierministerin und Ministerin für europäische Angelegenheiten Sophie Wilmès und EU-Kommissar Didier Reynders. Anschließend diskutierte ein Forum über das Thema „Die EU in der Welt“ (8. Oktober 2021).

Nationales Bürgerforum mit 50 nach dem Zufallsprinzip ausgewählten Bürgern zum Thema „Europäische Demokratie“ (genauer gesagt „Beteiligung der Öffentlichkeit“ in der EU, mit Schwerpunkt auf Kommunikation, Desinformation und der Zukunft von Konsultationsprozessen), organisiert vom FÖD Auswärtige Angelegenheiten (23.-24. Oktober13.-14. November und 27.-28. November). Die Sitzung vom 27. und 28. November wurde aufgrund der Covid-Maßnahmen abgesagt und fand virtuell am 11. und 12. Dezember 2021 statt.

Debatte über den Klimawandel und die Umwelt mit sechs parallelen Rundtischgesprächen mit Bürgern und Regierungsmitgliedern, gefolgt von einer Plenarsitzung, die von den Ministern der grünen Parteien in der föderalen Regierung organisiert wurde (16. November).

Die von den Ministern der sozialdemokratischen Parteien in der föderalen Regierung organisierte Jugenddebatte zum Thema „Das soziale Europa von morgen: unsere Wünsche für die Zukunft Europas“ (26. April 2022).

Strukturierter Bürgerdialog zum Thema „Leben in einer Grenzregion“, organisiert von der Deutschsprachigen Gemeinschaft (20.-21. November 2021).

Hackathon zu den Themen „Auswirkungen eines gesunden Lebensstils und des Klimawandels auf die Lebensqualität“ und „Hindernisse für junge Menschen auf dem Arbeitsmarkt“, organisiert vom Wallonischen Parlament (20.-21. November 2021).

Forum zum Thema Digitalisierung und nachhaltige Wirtschaft, organisiert von der flämischen Regierung (23. November 2021).

Eine Reihe von Debatten zum Thema „Europa hört zu“, organisiert vom Jugendforum der Föderation Wallonie-Brüssel, mit Veranstaltungen am 22. und 29. September.

Ein vom Brüsseler Parlament organisiertes Bürgerforum für Menschen zwischen 18 und 30 Jahren. Die Bürgerinnen und Bürger diskutieren über das Thema Europäische Demokratie, „Europa? Yourope! (5.-6. Februar 2022).