Föderaler Öffentlicher Dienst Auswärtige Angelegenheiten

 

Sie reisen nach/in…

Grün

Deutschland, Österreich, Frankreich, Ungarn, Italien, Luxemburg, Lettland, Kroatien, die Niederlande, Polen, Schweden, die Schweiz, Liechtenstein, Litauen, Estland, Bulgarien, Tschechien, Slowenien, Rumänien, die Slowakei, Griechenland, Spanien (spezifische Zonen mit  Ausgangssperren), Portugal (spezifische Zonen mit  Ausgangssperren), das Vereinigte Königreich (spezifische Zonen mit  Ausgangssperren)

orange

Cypern (Testpflicht), Dänemark (Tespflicht für Grönland un die Färöer Inseln), Island (Test- oder Quarantänepflicht), Irland (Quarantäne)

Rood

Finnland, Malta, Norwegen

In Portugal: Amadora, Odivelas, Sintra (Queluz-Belas / Massamá-Monte Abraão / Agualva-Mira Sintra / Algueirão-Mem Martins / Rio de Mouro / Cacém-São Marcos), Loures (Camarate, Unhos, Apelação/Sacavém-Pior Velho), Lissabon (Santa-Clara)

In Spanien: Der Bezirk ('Comarca') Segrià (Provinz Lleida, Katalonien) und der Bezirk La Mariña (Provinz Lugo, Galicien)

In das Vereinigte Königreich: Leicester

 

Groen Reisen ist erlaubt

Oranje Reisen ist erlaubt unter Quarantäne-, ein Test oder anderen Bedingungen  -> überprüfen Sie unsere Reisehinweise

Rood Reisen ist derzeit nicht erlaubt

 
BITTE BEACHTEN SIE: Die oben genannten Hinweise betreffen nur nicht notwendige Reisen, wie z.B. touristische Reisen. Notwendige Reisen sind möglicherweise DOCH erlaubt: überprüfen Sie die Reisehinweise.

 

Überprüfen Sie immer vorher unsere Reisehinweise
Registrieren Sie sich über Travellers Online

 
Hinweis: diese Angaben basieren auf den derzeit verfügbaren Informationen. Diese Informationen werden regelmäßig aktualisiert. Der Inhalt begründet keinen Rechtsanspruch.

 
Sie kehren zurück aus ...

Wenn Sie aus einer roten Zone zurückkehren wie unten angegeben, gibt es eine Quarantänepflicht. Wenn Sie aus einen orangefarbenen Zone zurückkehren, wird ein Arztbesuch empfohlen. 

Gefahrendreieck

Quarantänepflicht bei der Rückkehr aus:

Portugal: Amadora, Odivelas, Sintra (Queluz-Belas / Massamá-Monte Abraão / Agualva-Mira Sintra / Algueirão-Mem Martins / Rio de Mouro / Cacém-São Marcos), Loures (Camarate, Unhos, Apelação/Sacavém-Pior Velho), Lissabon (Santa-Clara)

Spanien: Der Bezirk ('Comarca') Segrià (Provinz Lleida, Katalonien) und der Bezirk La Mariña (Provinz Lugo, Galicien)

Das Vereinigte Königreich: Leicester

Stethoskop

Arztbesuch empfolhen bei der Rückkehr aus: /

Daumen Die anderen Zonen in der EU, Schengen und dem Vereinigten Königreich

 
Die Organisation der obligatorischen Quarantäne liegt in der Verantwortung der Gemeinden und Regionen: konsultieren Sie www.info-coronavirus.be. Diese Informationen können von Celeval oder dem FÖD Volksgesundheit ergänzt werden..

 
Hinweis: diese Angaben basieren auf den derzeit verfügbaren Informationen. Diese Informationen werden regelmäßig aktualisiert. Der Inhalt begründet keinen Rechtsanspruch.

 

Das Callcenter des FÖD Auswärtige Angelegenheiten ist werktags von 9 Uhr morgens bis 17 Uhr abends (belgische Zeit) unter der Nummer +32 (0) 2 501 4000 erreichbar. Es muss jedoch betont werden, dass diese Nummer für Notfälle im Ausland bestimmt ist. Das Callcenter ist am Wochenende sowie an Feiertagen und Brückentagen geschlossen.

Mehr Informationen:

Nachrichten

  • Pressemitteilung

    Gemeinsam stehen wir vor einer Situation, die in unserer jüngsten Geschichte beispiellos ist. Die COVID-19/Coronavirus-Pandemie, die jetzt Europa und die ganze Welt betrifft, erfordert drastische, aber unverzichtbare Maßnahmen.

  • Pressemitteilung

    An diesem dritten Tag des Staatsbesuchs begibt sich die Delegation zur Handelskammer und anschließend in die Region der luxemburgischen Mosel.

  • Pressemitteilung

    Der zweite Tag des Staatsbesuchs des Königs und der Königin führt sie in den Norden und in den Süden des Großherzogtums.

  • Pressemitteilung

    Der König und die Königin der Belgier kommen zu einem dreitägigen Staatsbesuch nach Luxemburg, um die engen Beziehungen zwischen den beiden Staaten hervorzuheben und zu stärken.

  • Pressemitteilung

    Ihre Majestäten der König und die Königin der Belgier reisen vom 15. bis zum 17. Oktober 2019 zu einem Staatsbesuch in das Großherzogtum Luxemburg. Sie werden begleitet vom Vizepremierminister und Minister für auswärtige Angelegenheiten und Verteidigungsminister Didier Reynders, den Minister-Präsidenten der Regionen und Gemeinschaften und einer Delegation von insgesamt 200 hochrangigen Beamten, CEO und Vertretern von akademischen Institutionen und belgischen Medien. Die meisten Aktivitäten werden in Luxemburg-Stadt stattfinden, ein Besuch an die drei Regionen im Norden, Süden und Westen des Großherzogtums stehen aber auch auf dem Programm.

  • Pressemitteilung

    Am Montag, dem 18. März, organisierte der stellvertretende Premierminister und Außenminister Didier Reynders die fünfte Deutsch-Belgische Konferenz im Egmont-Palast in Brüssel. Die Konferenz stand im Zeichen der Verflechtung von Belgien und Deutschland in den Bereichen Energie, Mobilität und Digitalisierung. Neben dem deutschen Außenminister Heiko Maas nahmen auch zahlreichen Entscheidungsträger aus der Privatwirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft teil, um die Zusammenarbeit in diesen Politikbereichen zu stärken und Kontakte zu knüpfen. Die Konferenz wurde vom stellvertretenden Premierminister und Minister für Arbeit, Wirtschaft und Verbraucherschutz Kris Peeters eröffnet.

  • Pressemitteilung

    Die belgische Regierung begrüßt die Wahl Belgiens in den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Ab dem 1. Januar wird unser Land zum sechsten Mal in seiner Geschichte ein nichtständiges Mitglied sein.  Unser Land wird diese wichtige Verantwortung für zwei Jahre (2019-2020) gemeinsam mit Deutschland, Südafrika, der Dominikanischen Republik und Indonesien sowie den zehn weiteren Mitgliedern des Sicherheitsrates übernehmen.

  • Pressemitteilung

    Vizepremierminister und Minister der Auswärtigen Angelegenheiten Didier Reynders reicht beim Europäischen Gerichtshof den Antrag Belgiens auf  Gutachten über die Vereinbarkeit des Investitionsgerichtssystems (Investment Court System, ICS) mit den europäischen Verträgen ein. Das ICS ist das reformierte Streitbeilegungsregelung zwischen Investoren und Staaten, das in das Wirtschafts- und Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada (CETA) aufgenommen wurde. Auf der Grundlage eines Vorschlags von Minister Reynders wurde heute Morgen im Konzertierungsausschuss eine Einigung zwischen der Föderalregierung und den föderierten Teilgebiete erzielt.